Soziales | Witten

Witten: Soziales

»Wir haben gewaltige Dinge vor!«

Friedrich-Peter Schöler ist ein echtes ›Ruhrgebietskind‹: geboren in Hagen, wohnhaft in Sprockhövel, unternehmerisch tätig in Witten-Herbede. 56 Jahre hat er hart gearbeitet. Den Konferenzraum der AS Schöler GmbH zieren Fotos der Reisen,...
Artikel lesen   Ausgabe: 134   S. 58   (8/2021)
Witten: Soziales

Wasser für ein besseres Leben

Radiomoderator und Journalist, Sprach- und Kulturvermittler bei der Stadt Essen, ehrenamtlicher Mitarbeiter in diversen Vereinen … Williams Atweri trägt nicht nur einen sehr klangvollen Namen, nein, der 42-jährige heutige Wittener hat auch...
Artikel lesen   Ausgabe: 133   S. 68   (6/2021)
Witten: Soziales

Ein Deckchen für die Reise über den Regenbogen

»Wir können nicht die Welt retten. Aber wir können gemeinsam jeden Tag ein kleines Stückchen besser machen.« Im Dezember 2018 wurde in Kalifornien das leichteste Frühchen der Welt geboren: Gerade einmal 245 Gramm brachte Saybie auf...
Artikel lesen   Ausgabe: 132   S. 28   (28/2021)
Witten: Soziales

Heimathelden brauchen Möglichmacher

Sie fördern Groß und Klein, Jung und Alt, stehen kranken, behinderten und sozial schwachen Menschen hilfreich zur Seite. Wir finden sie in Sportclubs, bei der Feuerwehr, der DLRG, bei den Pfadfindern und, und, und. Es ist wirklich...
Artikel lesen   Ausgabe: 128   S. 50   (8/2020)
Witten: Soziales

Witten – Pakistan

Zehn Flugstunden und unzählige kulturelle Unterschiede trennen Witten an der Ruhr von der Stadt Lahore in Pakistan. Hier bei uns: ein funktionierendes Sozialsystem. Schulpflicht. Das Versprechen, alles erreichen, seine Träume verwirklichen...
Artikel lesen   Ausgabe: 123   S. 52   (10/2019)
Witten: Soziales

Bücher erweitern den Horizont!

Früher haben Jim Knopf, die kleine Hexe und der Räuber Hotzenplotz Kinderherzen begeistert. Heute heißen die Helden Greg oder Leonie Looping, doch eines hat sich nicht geändert: Lesen bedeutet, Empathie zu entwickeln, die Vorstellungskraft...
Artikel lesen   Ausgabe: 123   S. 12   (10/2019)
Witten: Soziales

Freiwillige vor!

»Ohne das Ehrenamt wäre der Sozialstaat am Ende«, sagte einst ›unter‹ Kanzler Helmut Kohl die damalige Familienministerin Claudia Nolte. Auch für das DRK Witten sind ständig zahlreiche ehrenamtliche Helfer im Einsatz – und neue sind stets...
Artikel lesen   Ausgabe: 122   S. 44   (8/2019)
Witten: Soziales

Witten tascht auf!

Am letzten Septemberwochenende wird in Witten eine bemerkenswerte Premiere gefeiert: ›Witten tascht auf‹ – eine ausgefallene Idee des Soroptimistinnen Clubs Witten Ruhr. Mehr als 1.500 Handtaschen unterschiedlichster Couleur wurden für...
Artikel lesen   Ausgabe: 117   S. 35   (10/2018)
Witten: Soziales

Vergessen ist menschlich

Demenz: ein Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Auch wenn das Risiko, beispielsweise an Alzheimer zu erkranken, prozentual nicht gestiegen ist, so gibt es heute wesentlich mehr Betroffene als noch vor 20, 30 Jahren. Der Grund dafür...
Artikel lesen   Ausgabe: 116   S. 55   (8/2018)
Witten: Soziales

»Ich bin nicht naiv, aber ich habe Ideale!«

Eigentlich wollte WDR-Redakteurin Kerstin Glathe damals im Winter 2000 im Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nur für einen Beitrag recherchieren. Berührt durch das Schicksal der Kinder bot sie dem Heimleiter spontan ihre Hilfe...
Artikel lesen   Ausgabe: 109   S. 66   (6/2017)
Witten: Soziales

›Verrückt? Na und!‹

Was haben Robin Williams, Catherine Zeta-Jones und Justin Bieber gemeinsam? Sie alle litten bzw. leiden an einer psychischen Erkrankung. Dennoch ist das Thema in vielen Köpfen nach wie vor ein Tabu. Das Schulprojekt ›Verrückt? Na und!‹...
Artikel lesen   Ausgabe: 108   S. 10   (4/2017)
Witten: Soziales

»Hier geht es ums Leben – bis zuletzt!«

Es gibt Momente, da gerät alles aus dem Lot. Von einer Sekunde auf die andere ist nichts mehr, wie es war. Wie bei Dorothee Beckmann vor knapp drei Jahren. »Ich war im fünften Monat schwanger mit meinem vierten Kind und hatte einen...
Artikel lesen   Ausgabe: 107   S. 12   (2/2017)
Witten: Soziales

Nähe, Leben, Miteinander

Seit nunmehr 34 Jahren gibt es die Universität Witten/Herdecke. Für eine Universität ein vergleichsweise junges Alter. Aber es war schließlich auch eine völlig neue Hochschulidee, die damals Ende der 70er-, Anfang der 80er-Jahre von ihren...
Artikel lesen   Ausgabe: 105   S. 74   (10/2016)
Witten: Soziales

Traurig – mutig – stark

Kinder trauern genauso wie Erwachsene, wenn sie einen geliebten Menschen verloren haben – nur anders! Weinen, sich zurückziehen, herumalbern oder lachen, Aggressionen – Gefühle, die bei trauernden Kindern eng beieinanderliegen. »In ihren...
Artikel lesen   Ausgabe: 105   S. 20   (10/2016)
Witten: Soziales

›Schau mal über den Tellerrand!‹

Bereits zum fünften Mal findet die ›Messe für Integration und Städtepartnerschaften‹ in Witten statt. »Integration ist ein Thema, das Witten in großem Maße beschäftigt, das in Witten...
Artikel lesen   Ausgabe: 102   S. 67   (4/2016)

Seiten