Stadtmagazin Witten Ausgabe 110

In der Stadt

Wasser in Witten

Heutzutage können wir uns kaum vorstellen, wie es sein muss, Wasser nicht ständig verfügbar zu haben. Dabei gab es auch bei uns einmal andere Zeiten. Zeiten, in denen das erquickende Elixier nicht per Knopfdruck aus dem Hahn...
Artikel lesen   Ausgabe: 110   S. 6   (8/2017)
Dies und Das

Von wilden Tieren und kleinen ›Großwildjägern‹

Safari. Das Wort klingt nach Abenteuer, wilden Tieren, den Wundern der Natur und den berühmten lebenden Tierlegenden wie Löwe, Elefant und Nashorn, denen jeder Großwildjäger und -beobachter unbedingt begegnen möchte. Doch wer glaubt, dass...
Artikel lesen   Ausgabe: 110   S. 24   (8/2017)
Dies und Das

Warum fahren wir rechts?

In den meisten Teilen der Erde gilt Rechtsverkehr. Doch einige Völkchen stellen sich stur: Die Engländer beispielsweise fahren mit ihren Autos konsequent auf der ›falschen‹ Seite. Warum eigentlich? Links und Legenden Von wegen ›...
Artikel lesen   Ausgabe: 110   S. 29   (8/2017)
Menschen

Yvis ›kleine Farm‹

Ein abgelegenes Anwesen am Kermelberg. Zwei getigerte Kätzchen streifen durchs hohe Gras. Weiter hinten lässt sich Schildkröte Jody die Sonne auf den Panzer scheinen. Man hört Hennen gackern und Schafe blöken. Hinein mischt sich das...
Artikel lesen   Ausgabe: 110   S. 56   (8/2017)
Kunst und Kultur

Kunst im Untergrund

Die Dortmunder Stadtbahn wurde offiziell im Jahre 1984 in Betrieb genommen und sukzessive bis heute ausgebaut. Von der nunmehr 75 Kilometer langen Strecke liegen circa 20 Kilometer im Tunnel und beherbergen 30 unterirdische Haltestellen (...
Artikel lesen   Ausgabe: 110   S. 58   (8/2017)
Kunst und Kultur

Wittener Wortwechsel

Das Konzept mutet an wie eine Mischung aus ›Zimmer frei‹, ›Inas Nacht‹ und ›Schmidteinander‹ und ist irgendwie doch wieder ganz anders, ganz eigen. Wittener Wortwechsel: ein munterer Mix aus Talk, Unterhaltung und Interview, aus Spiel,...
Artikel lesen   Ausgabe: 110   S. 60   (8/2017)
Kunst und Kultur

40 Jahre Kultur pur

Wer hätte damals beim Anblick der leerstehenden Mannesmann-Halle gedacht, dass das Gelände des früheren Stahlgiganten zu derart neuem, vielseitigem und jungem Leben erwachen sollte? Vierzig Jahre ist es nun her, dass das Falken-Bildungs-...
Artikel lesen   Ausgabe: 110   S. 62   (8/2017)