Stadtmagazin Witten Ausgabe 108

In der Stadt

Abgetaucht …

Psychedelische Farbexplosionen, abstrakte Formen und verschwommene Fotos: Für den unvorbereiteten Besucher ist der Rundgang durch die neuen Ausstellungen des Märkischen Museums Witten eine kleine Herausforderung. Doch wer wissen will, wie...
Artikel lesen   Ausgabe: 108   S. 6   (4/2017)
In der Stadt

Besuch in der ›Bib‹

Wer mit verstaubten Wälzern in schummriger Atmosphäre rechnet, der dürfte am neuen Hauptsitz der Wittener Bibliothek sein blaues Wunder erleben: Helles Licht scheint durch bodentiefe Fenster, aus dem ›Lesecafé‹ duftet es nach Kaffee, ein...
Artikel lesen   Ausgabe: 108   S. 8   (4/2017)
Soziales

›Verrückt? Na und!‹

Was haben Robin Williams, Catherine Zeta-Jones und Justin Bieber gemeinsam? Sie alle litten bzw. leiden an einer psychischen Erkrankung. Dennoch ist das Thema in vielen Köpfen nach wie vor ein Tabu. Das Schulprojekt ›Verrückt? Na und!‹...
Artikel lesen   Ausgabe: 108   S. 10   (4/2017)
Kulinarische Reise

Salate!

›Rapunzel, Rapunzel, lass dein Haar herunter‹. Schon im Märchen der Gebrüder Grimm wurde die verlockende Wirkung der grünen Gartengewächse beschworen. Und noch heute gelten sie als Inbegriff bewusster Ernährung. Besonders im Frühling...
Artikel lesen   Ausgabe: 108   S. 52   (4/2017)
In der Stadt

Lebensspender und Höllenschlund

In Religion, Kunst und Literatur ist der Brunnen ein wiederkehrendes Motiv: Er verheißt ewige Jugend und Schönheit (›Jungbrunnen‹), sagt die Zukunft voraus oder lässt Wünsche in Erfüllung gehen. Daher stammt wohl der alte Brauch, Münzen...
Artikel lesen   Ausgabe: 108   S. 59   (4/2017)
Kunst und Kultur

Vom Abfallhaufen zum Kunststandort – Landmarken auf den Ruhrgebietshalden

Der Anlass zu einer Beschreibung dieser beiden Halden Brockenscheidt und Schwerin ist nicht nur ihre geografische Nachbarschaft, sondern auch, dass die Halden krönenden Kunstwerke von demselben Künstler stammen: von Jan Bormann, dem weit...
Artikel lesen   Ausgabe: 108   S. 62   (4/2017)
Dies und Das

›Klar Schiff‹

An diesem regnerischen Märztag liegt die Ruhr verlassen da. Doch im Bauch der Schwalbe herrscht bereits emsige Betriebsamkeit: Benutzte Werkzeuge verteilen sich auf den Tischen, die Kaffeemaschine blubbert, ein Staubsauger wartet auf...
Artikel lesen   Ausgabe: 108   S. 64   (4/2017)