Soziales | Lünen

Lünen: Soziales

Spielkamerad auf vier Pfoten

Hilde ist gerade einmal sechzehn Monate alt, aber sie darf schon zur Schule gehen: Im offenen Ganztag der Leoschule zaubert der freundliche Königspudel Kindern aus belasteten Familien ein Strahlen ins Gesicht – und bringt ihnen...
Artikel lesen   Ausgabe: 114   S. 9   (9/2020)
Lünen: Soziales

FSJ bei den Johannitern

Die Übergangszeit zwischen Schule und Studium mit einer sinnvollen Tätigkeit füllen, sich beruflich orientieren und nicht zuletzt den eigenen Lebenslauf aufwerten … Es gibt viele gute Gründe für ein Freiwilliges Soziales Jahr. Bundesweit...
Artikel lesen   Ausgabe: 111   S. 18   (3/2020)
Lünen: Soziales

Goodbye Deutschland

Mit 14 performte Tomas Simon erstmals im ›Disco Club‹ am Lüner Hauptbahnhof. Bei ›Wetten, dass ..?‹ verpasste er seiner damaligen Chefin Gaby Dengel-Lorenz im Rahmen der Saalwette vor laufenden Kameras einen Irokesenschnitt. Er lebte als...
Artikel lesen   Ausgabe: 109   S. 22   (9/2019)
Lünen: Soziales

Wie der Himmel aussieht

Warum verwandelt sich die Raupe in einen Schmetterling? Was erwartet uns nach dem Tod? Ist es in Ordnung, wenn ich vor anderen Leuten weinen muss? Und wie kann ich jemanden trösten, der traurig ist? Bohnen, Bilder, Fingerfarbe Die...
Artikel lesen   Ausgabe: 108   S. 26   (9/2019)
Lünen: Soziales

»Glück und Lebensqualität schenken«

Der Tod ist unumgänglich und endgültig, traurig und furchteinflößend. Doch die Anwesenheit lieber und mitfühlender Menschen kann ihm etwas von seinem Schrecken nehmen. »Leider müssen immer noch viel zu viele Patienten einsam sterben«, so...
Artikel lesen   Ausgabe: 107   S. 24   (7/2019)
Lünen: Soziales

Kleiner Wirbelwind bringt »Leben in die Bude«

Ein flauschiges Bündel wetzt durch das Foyer, wedelt fröhlich mit dem Schwanz und schaut mich aus aufgeweckten schwarzen Kulleraugen freundlich an: Amano heißt der niedliche kleine Kerl, der die Herzen sämtlicher Gäste, Besucher und...
Artikel lesen   Ausgabe: 98   S. 21   (12/2017)
Lünen: Soziales

Die ›Koje‹

Ein Dach über dem Kopf, eine warme Mahlzeit im Bauch – Grundpfeiler des täglichen Lebens, über die man sich als Heranwachsender keine Gedanken machen sollte. Leider sieht die Realität oft anders aus. Über 2.000 Minderjährige reißen jedes...
Artikel lesen   Ausgabe: 96   S. 27   (8/2017)
Lünen: Soziales

Von Findelkindern und Straßenstreunern

Stefanie Hirschfelder ist noch nicht ganz ausgestiegen, da flitzen die ersten Katzen schon um die Ecke und streichen schnurrend um ihre Beine. Tinka, die ›Oma‹ der Bande, der scheue Kater Schwänzchen und Schnupfen, der so heißt, seit er...
Artikel lesen   Ausgabe: 93   S. 28   (2/2017)
Lünen: Soziales

Hier fühlen sich nicht nur Babys pudelwohl

Sie sind die derzeit jüngsten Besucher im Mehrgenerationenhaus am Spormeckerplatz: Vier ›Würmchen‹ zwischen zwei und vier Monaten räkeln sich auf den weichen Turnmatten oder in Mamas Schoß und fühlen sich dabei sichtlich wohl. Kein Wunder...
Artikel lesen   Ausgabe: 91   S. 12   (10/2016)
Lünen: Soziales

»Mit Geld kann jeder, wir versuchen es ohne!«

Unkraut jäten, Fensterputzen, Kochen, Bügeln, Bewerbungen schreiben, den neuen DVD-Player anschließen, das Fahrrad flicken … Der Alltag steckt voller Beschäftigungen, die uns leicht von der Hand gehen – und anderen Dingen, die wir...
Artikel lesen   Ausgabe: 91   S. 8   (10/2016)
Lünen: Soziales

»Sie ist wie eine große Schwester für mich«

Zuerst wirkt Aaliyah noch ein bisschen eingeschüchtert – kein Wunder, schließlich ist sie die einzige Siebenjährige in unserer Interviewrunde. Doch als das Gespräch auf die Pläne für das Wochenende...
Artikel lesen   Ausgabe: 88   S. 8   (4/2016)
Lünen: Soziales

»Die sind echt klasse!«

An diesem Dienstagmorgen herrscht im Haus der Diakonie am St. Georg-Kirchplatz ein reges Kommen und Gehen. Dass es ab 9 Uhr Frühstück gibt, hat sich unter den Obdachlosen herumgesprochen. Viele sind nicht zum ersten Mal hier und...
Artikel lesen   Ausgabe: 86   S. 10   (12/2015)
Lünen: Soziales

Die Kunst des Zuhörens

Am liebsten übernimmt Tina den Nachtdienst. »Manchmal klingelt das Telefon ununterbrochen, in anderen Nächten passiert stundenlang nichts – und zwar völlig unabhängig von Jahreszeiten oder Feiertagen...
Artikel lesen   Ausgabe: 86   S. 9   (12/2015)
Lünen: Soziales

Zu Gast bei Jihan

Eine einfache Zweizimmerwohnung im Lüner Süden. Durch das geöffnete Fenster hört man vorbeibrausende Autos. Die Einrichtung des ›Wohnzimmers‹ beschränkt sich auf einen winzigen wackeligen...
Artikel lesen   Ausgabe: 83   S. 20   (6/2015)
Lünen: Soziales

»Wir sind da, um das Leben zu genießen!«

Nach der Schule erst mal eine halbe Stunde fernsehen, dann Hausaufgaben. Abends bei schönem Wetter noch ein paar Basketballkörbe im Garten werfen oder mit der Mama und der kleinen Schwester auf den Weihnachtsmarkt. Auf den ersten...
Artikel lesen   Ausgabe: 80   S. 14   (12/2014)

Seiten