Stadtmagazin Witten: Kunst und Kultur

Promi-Interview mit Lisa Feller

Foto(s) zum Vergrößern anklicken

Quellenangabe in den Vergrößerungen

Comedy-Queen kommt in die Werk°Stadt

Lisa Feller, Jahrgang 1976, den allermeisten aus dem TV bekannt, erfolgreiche Komikerin, Schauspielerin und Moderatorin, hatte nach der Comedyserie ›Schillerstraße‹ ihren großen Durchbruch. Richtig populär wurde sie dann durch diverse TV-Shows wie ›Quiz des Menschen‹, ›Genial daneben‹, ›Dings vom Dach‹ und ›Ladiesnight‹.

Seit dem letzten Herbst tourt Lisa Feller mit ihrem Programm ›Ich komm’ jetzt öfter‹ durch Deutschland. Damit macht sie am 19. Februar Station in der Wittener Werk°Stadt. Gut gelaunt, sympathisch, lustig und ohne großes Geschrei bleibt die beliebte Komödiantin ihrem Erfolgsrezept treu und vergisst dabei vor allem nicht, sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen. Wenn Sie Lust auf einen unterhaltsamen, fröhlichen Abend und keine Angst vor Bauchmuskelkater (vom vielen Lachen) haben, empfiehlt es sich, schnell Karten zu bestellen.

Alter

43

Geburtsort

Düsseldorf

Schule/Studium/Beruf

Abi/danach Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel und (tadaa: abgeschlossenes) Lehramtsstudium (Primarstufe)

Haarfarbe/Augenfarbe/Größe

nicht echt/Kessel Buntes/1,70

Familie

ja

Hobby

Kaum Zeit. Aber ich lös gerne die ›Um die Ecke gedacht‹-Rätsel aus dem Zeit-Magazin.

Was lesen Sie zurzeit

Die ›Mama ist die Beste‹-Briefe meiner Jungs.

Wo und was essen Sie am liebsten

Wenn es schnell gehen muss, geht nix über eine warme Laugenstange von Ellen, meiner Lieblingsbäckereiverkäuferin. Ansonsten esse ich vor allen Dingen gerne. Und leider auch alles.

Bei welcher Musik können Sie am besten entspannen

Stimmungsabhängig. Aber ich höre unheimlich gerne Eva Cassidy.

Liebstes Urlaubsziel

Beeindruckend fand ich Israel, da war ich allerdings nur einmal. Ich liebe aber auch die Ost- und die Nordsee!

Welches Land möchten Sie gern einmal kennenlernen

Ich war noch nie in Skandinavien (ich weiß, das ist kein Land), aber da möchte ich unbedingt mal hin.

Das Ruhrgebiet ist ...

Meine Wiege, meine Heimat. Meine Eltern kommen beide hierher. Deshalb liebe ich die Mentalität, den Zungenschlag, die Offenheit.

Witten ist ...

Einer der ersten Orte, die ich vor Jaaaaahren mit meinem ersten Solo bespielen durfte. Sowas merke ich mir und komme deshalb echt gerne immer wieder.

Wem möchten Sie gern einmal Ihre Meinung sagen

Dem Freund meiner Freundin, der Sakkos mit Schulterpolstern trägt.

Wem möchten Sie gern einmal begegnen

Meinem Traummann

Welche Charaktereigenschaften mögen Sie gar nicht

Überheblichkeit, Respektlosigkeit

Welche Charaktereigenschaften sind Ihnen wichtig

Wertschätzung, Ehrlichkeit, Rückgrat

Ihre Stärke

Ich kann gut zuhören und würde mich mal vorsichtig als empathisch bezeichnen.

Ihr Schwachpunkt

Schokolade!!!

Was treibt Sie an

Ich mache meinen Beruf mit sehr viel Leidenschaft. Ich liebe es, die Menschen zum Lachen zu bringen. Wenn man herzlich lacht, bildet das Endorphine, die einen noch eine Weile begleiten, was gibt es Schöneres? Und wenn die Leute über meine Erzählungen lachen, merke ich: Ich bin mit meinen Problemen nicht alleine! Und dann springt für mich auch noch was dabei raus. :-)

Beispiel Ihr Programm ›Ich komm’ jetzt öfter‹: Wie lang arbeiten Sie daran, wie bzw. wovon lassen Sie sich inspirieren, schreiben Sie allein oder im Team?

Der Alltag inspiriert mich jeden Tag. Kommunikation an der Supermarktkasse, im Bus oder auf dem Schulhof birgt so viel Witziges! Nicht alles davon ist für die Bühne geeignet, aber ich sammle ständig. Für die Bühne lustig schraube ich es dann mit meinem Autor, Coach, Regisseur und Berater in allen Lebenslagen Till Hoheneder. Wenn der dann so ‘ne Pointe raushaut, frage ich mich: Wie kann man so lustig sein?

Was macht Ihnen Angst

Die Leute empören sich über so viel Unwichtiges und verlieren den Respekt voreinander. Ich wünschte mir, dass wir wieder mehr aufeinander achten und nicht nur auf uns selbst.

Was macht Sie wütend

Wenn Müll im Wald entsorgt wird.

Was macht Sie glücklich

Das klingt jetzt sehr klischeehaft, aber es sind nun mal meine Kinder. Was Besseres gibt es nicht. So lange sie nicht ›Power Rangers‹ gucken wollen.

Drei Wünsche haben Sie frei ...

Das habe ich schon mit Fünf ganz klar entschieden: Ich brauche nur einen. Und mit dem wünsche ich mir, dass ich unendlich viele Wünsche frei habe!

Facebook Logo  diese Seite auf Facebook teilen