Editorial | Witten

Editorial

Editorial 01.2016

Weder global noch national ist der Start in dieses Jahr als besonders glücklich zu bezeichnen. Die Trommeln, die Krieg und Terror verkünden, werden lauter. Dennoch sollten wir ganz hoffnungsvoll die nächsten elf Monate...
Artikel lesen   Ausgabe: 101   S. 3   (1/2016)
Editorial

Editorial 12.2015

Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden. Lukas 2,14 Nie verdichtet sich die Zeit mehr als kurz vor Weihnachten. Wir möchten so viel, oft zu viel hineinpacken. Alles will erledigt, eingekauft und bereitet werden und...
Artikel lesen   Ausgabe: 100   S. 3   (12/2015)
Editorial

Editorial 10.2015

Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan. Mt. 25,40 Auch wir kommen nicht an dem alles überlagernden Thema vorbei: Flüchtlinge. Menschen, die vor Terror, Angst, Krieg, Not...
Artikel lesen   Ausgabe: 99   S. 3   (10/2015)
Editorial

Editorial 01.2014

Es ist gut, wenn du ausgewogen bist und die Extreme meidest. Wer Gott gehorcht, der findet den richtigen Weg. Prediger 7,18 Auch wenn der erste Monat im neuen Jahr schon fast vorbei ist (Achtung: In zehn Monaten beginnt die...
Artikel lesen   Ausgabe: 89   S. 3   (1/2014)
Editorial

Editorial 11.2013

Und der Engel sprach zu ihm: »Binde deinen Gürtel um, und zieh deine Sandalen an, nimm deinen Mantel, und folge mir!« Apostelgeschichte 12,8 Weihnachten ist nicht zuletzt die Zeit der Engel. Es gibt sie aus Wachs, T...
Artikel lesen   Ausgabe: 88   S. 3   (12/2013)
Editorial

Editorial 04.2013

Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ziel. (Offenbarung 22,13 – A und O stehen für Alpha und Omega, den ersten und letzten Buchstaben des griechischen Alphabetes.) Über zwanzig Grad an einem windgeschü...
Artikel lesen   Ausgabe: 84   S. 3   (4/2013)
Editorial

Editorial 02.2013

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Diese Aussage aus dem Hebräerbrief (Hebr 13,14) steht als Leitwort über dem neuen Jahr 2013. Neues Jahr, neues Glück – so hoffen wir...
Artikel lesen   Ausgabe: 83   S. 3   (2/2013)
Editorial

Editorial 11.2012

Ist Gott für uns, wer kann gegen uns sein? Römer 8,31 ... Zu gleicher Zeit aber steht der neue Wand-Kalender von 1824 vor mir, wo die zwölf Monate zwar reinlich aber auch vollkommen gleichgültig aussehen. Vergebens...
Artikel lesen   Ausgabe: 82   S. 3   (11/2012)
Editorial

Editorial 10.2012

Wenn der Baum zu welken anfängt, tragen nicht alle seine Blätter die Farbe des Morgenrots? Johann Christian Friedrich Hölderlin, (1770–1843), deutscher evangelischer Theologe, Dramatiker und Lyriker So wie der...
Artikel lesen   Ausgabe: 81   S. 3   (10/2012)
Editorial

Editorial 08.2012

Niemand ist schlimmer dran als ein Mensch, der sich selbst nichts gönnt. Sirach 14,6 Urlaub zu Hause, in den Bergen, an der See oder in Übersee? Die Auswahl ist schier unendlich. Sie reduziert sich aber schon beträ...
Artikel lesen   Ausgabe: 80   S. 3   (8/2012)
Editorial

Editorial 05.2012

Das Streben nach Weisheit beginnt mit dem aufrichtigen Verlangen, etwas zu lernen. Das Buch der Weisheit, 6.17 Läuft bei Ihnen auch manchmal etwas nicht so optimal? Vielleicht sogar oft oder andauernd? Nichts funktioniert so...
Artikel lesen   Ausgabe: 79   S. 3   (5/2012)
Editorial

Editorial 01.2012

Fröhlichkeit ist gut für die Gesundheit, Mutlosigkeit raubt einem die letzte Kraft. Sprüche Salomos 17, 22 – Gute Nachricht ›Wellness‹ ist wie immer in der ersten Ausgabe des Jahres ein Thema....
Artikel lesen   Ausgabe: 77   S. 3   (1/2012)
Editorial

Editorial 11.2011

Zum 13. Mal schreibe ich jetzt für das Stadtmagazin Witten in der Weihnachtsausgabe das Editorial. Meist war darin die Rede von der gemütlichen, fröhlichen, beschaulichen oder hektischen Zeit, von lu- kullischen Gen...
Artikel lesen   Ausgabe: 76   S. 3   (11/2011)
Editorial

Editorial 05.2011

Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, so fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir Psalm 23 Ich glaube, dass Gott aus allem, auch aus dem Bösesten, Gutes entstehen lassen kann und will. Dietrich...
Artikel lesen   Ausgabe: 73   S. 3   (5/2011)
Editorial

Editorial 03.2011

Wie dein Leiden sich mehrt, so mehrt sich die Kraft, es zu tragen Johann Kaspar Lavater Fürchte dich nicht, glaube nur! Markus 5,36 Gestern schien die Sonne, der Himmel war blau, grenzenlos, nur ein paar...
Artikel lesen   Ausgabe: 72   S. 3   (3/2011)

Seiten