Stadtmagazin Lünen: Kunst und Kultur

Hoch die Tassen!

Foto(s) zum Vergrößern anklicken

Quellenangabe in den Vergrößerungen

Ja, auch hinter Autorin Dorothea Stiller liegen keine leichten Zeiten. »Das stimmt leider nur zu sehr. Auch, wenn doch eigentlich das meiste Freizeittechnische weggefallen ist, war ständig was los: die Kinder zu Hause, Arbeit und, und, und«, erzählt sie. Wer nun aber meint, die Lünerin habe sich von Corona ihre Kreativität stibitzen lassen, liegt so was von daneben. Allein in den letzten drei Monaten erschienen drei (!) neue Werke von ihr – wow! Das ist doch in Kombination mit den fallenden Inzidenzen und steigenden Freiheiten ausreichend Grund, ordentlich zu feiern. Hoch die Tassen!

Aber Moment einmal, wir sind schon ein wenig neugierig. Drei Bücher in derart kurzer Zeit: Wie funktioniert das? Oder hilft der künstlerische Schaffensdrang vielleicht sogar beim Ausblenden von Pandemie und Lockdown?
Na ja, eines der drei Bücher war schon fertig, es ist nur erst jetzt beim Verlag erschienen. Es war nicht so leicht, alles inklusive Homeschooling von zwei Kindern zu jonglieren. Nebenher mache ich ja noch Lektorate und Übersetzungen. Da musste auch mal die eine oder andere Nachtschicht herhalten. Aber es hat ja geklappt, und ich bin fertig geworden.

Schreiben Sie manchmal auch parallel an unterschiedlichen Büchern oder brav der Reihe nach?
Ich versuche, es zu vermeiden, allerdings arbeite ich oft parallel an eigenen Texten und Übersetzungen oder Lektoraten. Das ist ganz gut, wenn man mal festhängt. Dann ist man nicht gleich komplett unproduktiv. Ich finde es schon besser, wenn man in einen Text ganz eintauchen kann, deswegen schreibe ich nur selten an verschiedenen Geschichten zugleich. Nur, wenn es mal absolut pressiert.
Ihr Herz schlägt ja insbesondere für Finnland, Schweden und Großbritannien. Aber jetzt mal ganz unter uns: Hätten Ihre Kinder Sie nicht auch ganz gern mal von jetzt auf gleich ans Meer gebeamt?
Wir sind alle eher Schattengewächse und nicht gemacht fürs Gegrilltwerden am Strand. Wenn meine Kinder mich also wegwünschen, dann doch bitte lieber an ein hübsches, schattiges Seeufer in Südfinnland oder so. In der Lockdown/Homeschooling-Zeit war hier natürlich oft Lagerkoller angesagt, und die Nerven lagen bei allen Beteiligten blank. Aber irgendwie rauft man sich doch zusammen. Wenn ich mal allein unterwegs bin, zum Beispiel zur Messe oder im Schreib-Retreat (was leider wegen Corona auch ausfiel), ist es immer so, dass ich nach spätestens zwei kinderfreien Tagen (die ich auch richtig genieße) die Brut dann doch vermisse. Umgekehrt ist das (hoffentlich) genauso.

Kommen wir jetzt aber noch mal auf die Tassen zu sprechen. Schließlich wird gemunkelt, Sie hätten diesbezüglich einen kleinen ›Tick‹. Stimmt das und wenn ja, wie viele Tassen haben Sie im Schrank, und woher stammen die Exponate?
Puh! Wie viele es sind, weiß ich gar nicht so genau. Habe noch nicht gezählt, aber alles in allem sind es etwa siebzig. Einige bekommt man geschenkt, einige kauft man selbst, irgendwie kann ich da schlecht widerstehen. Dann braucht man ja welche für Tee, welche für Kaffee, welche für Alltag (Kaffeepötte) und ›für gut‹ (richtig mit Untertasse). So rechtfertige ich das jedenfalls. Besonders liebe ich meine Marimekko-Tassen. Die erinnern mich an Kindheit und Prilblumen. Man soll mir ja nicht vorwerfen können, ich hätte nicht mehr alle Tassen im Schrank. wink

Als Dorothea Stiller …

… in Lünen das Licht der Welt erblickte, hieß Raider noch Twix, und in Fernseh-Talkshows wurde noch geraucht. Schon früh entdeckte sie ihre Liebe zu guten Büchern und begann bald, eigene Geschichten zu schreiben. Auf in Schulhefte gekritzelte Machwerke folgten Kurzgeschichten, Fan-Fiction und schließlich ihr erster Roman, eine Liebeskomödie. Auf ein Genre festlegen möchte die Autorin sich nicht. Sie schreibt zeitgenössische Liebesromane, Historische Romane, Krimis und unter dem Pseudonym Silja Lund Jugendbücher. Die Anglistin und Germanistin ist Mitbegründerin der Autorenvereinigung ­Romance Alliance, Mitglied bei Delia, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautorinnen und -autoren, den Bücherfrauen und den Mörderischen Schwestern.

Dortmunder Schnauze ermittelt auf Sylt

Sigrid ›Siggi‹ Pizolka, Kosmetikerin aus Dortmund und Heldin der neuen Krimireihe von Dorothea Stiller darf seit dem 28. Mai ein zweites Mal in einem kniffligen Mordfall ermitteln.

Darum geht’s im aktuellen Kriminalfall: Siggis Selbstständigkeit als Beraterin für Wellness und mehr auf Sylt ist erfolgreich angelaufen. Nach einem ihrer Termine in einem Hotel findet die resolute Ruhrpott-Lady in ihrem Koffer jedoch nicht ihre Verkaufsartikel, sondern ein Skelett! Doch als Kommissar Christiansen eintrifft, liegen dort wieder Kosmetika, Dessous und Vibratoren ... Hat sie sich den Skelettfund nur eingebildet, wie ihr Lebensgefährte Törtchen und der Kommissar vermuten? Das kann nicht sein!

Siggi beginnt nachzuforschen und trifft auf eine exzentrische Gräfin, geheimnisvolle Runen und schließlich auf ein furchtbares Geheimnis ...

Inselmord und Backfischbrötchen:
Siggi ermittelt wieder auf Sylt.
Bastei Lübbe AG
Taschenbuch 10,00 Euro
Erhältlich auch als Print-on-demand-­Taschenbuch und Hörbuch-Download
(jeweils 4,99 Euro).

Viktorianische Schauerromantik

In der Reihe ›Romance Alliance Love Shots‹ erscheinen vierteljährlich kurze Romane, denen allen eines gemeinsam ist: Die Liebe spielt eine zentrale Rolle. Ob Fantasy, Historischer Roman, Cosy Crime oder Zeitgenössische Liebesgeschichte, bei den Love Shots ist für jeden Geschmack etwas dabei. Mit dem Roman ›Das Geheimnis von Blackwell Heath‹ erschien nun der 22. Band der Reihe.
Und darum geht es: Die junge Valentina soll durch eine Zweckehe ihre vom Ruin bedrohte Familie retten. Doch dann bietet sich ihr ein Ausweg. Das berühmte Medium Persephone Lyness sucht eine Gesellschafterin. Valentina taucht in die schillernde Welt der viktorianischen Spiritisten ein und lernt, dass es zwischen Himmel und Erde mehr gibt, als sie ahnt. Auf Einladung einer exzentrischen Adligen reisen die beiden auf deren Landsitz, wo Valentina dem attraktiven Lord L’Isle begegnet, der eine starke Faszination auf sie ausübt. Doch der Mann gibt ihr Rätsel auf. Bei einer Séance, die den Höhepunkt einer Abendgesellschaft bilden soll, sagt Madame Persephone den gewaltsamen Tod eines der Gäste voraus. Und plötzlich wird Valentina in einen Strudel haarsträubender Ereignisse gezogen, bei denen sie nicht nur ihr Herz riskiert.

Das Geheimnis von Blackwell Heath
Romance Alliance Love Shot 22
E-Book für 2,99 Euro
Print-on-demand-Taschenbuch für
9,50 Euro

Sommer, Liebeschaos, YouTube und BFF

Am 28. Mai erschien unter dem Pseudonym Silja Lund der Jugendroman ›Glamourama: die Liebe ist (k)eine Challenge‹. Und darum geht es hier:
Leonies Leben läuft super: Sie hat zwei tolle Freundinnen und mit ihrem erfolgreichen YouTube-Kanal ›Glamourama‹ erfüllt sie sich ihren Traum von der Social-Media-Queen. Was ihr noch fehlt, ist der richtige Freund. Aber sie hat schon einen Plan, wie sie an ihren Schwarm Niklas herankommt. Dann erfährt sie jedoch, dass er ausgerechnet mit Laura zusammen ist. Dieser perfekten Laura, die Niklas nie verlassen würde, oder?
Ein Plan muss her! Da kommt der neue Mitschüler Frederic mit seinem sexy britischen Akzent gerade richtig. Er soll Lauras Herz gewinnen und für Leonie die Bahn freimachen. Aber kann man aus einem Nerd einen Prinzen machen? Eine echte #froschchallenge für Leo, und natürlich läuft nicht alles so glatt, wie Leonie es gerne hätte, und auch Lauras selbstbewusste Schwester Isabel wirbelt Leonies Leben kräftig durcheinander. So stolpert Leonie in ein verrücktes und vergnügliches Abenteuer, in dem sie viel über sich selbst, die Liebe, das Leben und wahre Freundschaft lernt.

Glamourama: die Liebe ist (k)eine ­Challenge.
Verlag Friedrich Oetinger GmbH
Ab elf Jahren
Erhältlich als Taschenbuch (10,00 Euro) oder E-Book (6,99 Euro).

Weitere Informationen zu Dorothea Stiller (Freie Autorin, Lektorat/Korrektorat, Übersetzungen)
https://dorothea-stiller.de
https://textzellenz-services.de

Infos zu Silja Lund (Kinder- und Jugendbuch)
https://silja-lund.de

Facebook Logo  diese Seite auf Facebook teilen0