Stadtmagazin Lünen: Kulinarische Reise

Viele bunte Dips

Foto(s) zum Vergrößern anklicken

Quellenangabe in den Vergrößerungen

Tipps für die Grillparty

Schnuppern Sie mal: Nebenan hat schon wieder jemand den Grill angeschmissen. Wie so oft bei schönem Wetter ziehen verlockende Düfte von Holzkohle durch die Nachbarschaft. Doch nicht nur Bratwurst und Rippchen, Couscoussalat und Folienkartoffel, Gemüse-Spieße und Grillkäse versammeln sich jetzt im Sommer auf dem Terrassentisch. Zum richtigen Hingucker wird das festliche Open-Air-Buffet erst durch die vielen bunt gefüllten Schälchen: Soßen machen den Genuss perfekt!

Natürlich ist hier nicht von Curryketchup oder Senf aus der Tube die Rede. In Zeiten, in denen Hobbyköche immer mehr Wert auf hochwertiges Grillgut und raffinierte Beilagen legen, sollte auch bei den Dips Abwechslung garantiert sein. Selbst gemacht schmeckt einfach besser, überdies sind die meisten Rezepte schnell umgesetzt. Ob klassisch, mediterran oder asiatisch: Der Einfallsreichtum kennt keine Grenzen, und die Kombinationsmöglichkeiten sind unendlich. Je größer die Auswahl, desto besser! Das sorgt nicht nur für eine farbenfroh gedeckte Tafel, sondern auch für kulinarische Highlights auf dem Teller, wo Aromen von fruchtig bis pikant dem Steak oder Fischfilet den letzten Pfiff verleihen. Ja, es soll sogar Menschen geben, die das Fleisch verschmähen und sich komplett an Baguette und Dips satt essen. Wir haben einige Ideen für Ihre nächste Grill-Party zusammengestellt.

Scharfer Dattel-Chili-Genuss

100 g entsteinte Datteln
1 Chilischote
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
200 g Schmand
200 g Frischkäse
1/2 TL Currypulver
Salz und Pfeffer

Frühlingszwiebeln putzen und mit der entkernten Chili fein hacken. Datteln dazugeben und zum Schluss Frischkäse und Schmand unter die Masse heben. Mit Pfeffer, Salz und Currypulver würzen. Zwei Stunden ziehen lassen.
Der pikant-süße Geschmack passt zu Grillfleisch und Rohkost.

Schneller Tomaten-Feta-Dip

1 Paket Feta-Käse
200 g Frischkäse
1/2 kleine Zwiebel
8 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
1 Knoblauchzehe
1 TL Basilikum
Salz und Pfeffer

Alle Zutaten mit einem Pürierstab zerkleinern, fertig. Dazu passt geröstetes Brot.

Walnuss-Sahne-Traum

200 g Walnüsse
125 ml Sahne
1 Knoblauchzehe
2 EL hochwertiges Olivenöl
Salz und Pfeffer

Die Walnusskerne in einem Mörser zerstoßen. Knoblauchzehe abziehen, fein hacken und in Olivenöl andünsten. Jetzt die Sahne und die zerstoßenen Walnüsse dazugeben. Das Ganze kurz erhitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guacamole

2 reife Avocados
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Bund Koriandergrün
2 El Limettensaft
1 Msp. Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer

Zwiebel und Knoblauch sehr fein würfeln. Korianderblättchen von den Stielen abzupfen und fein hacken.
Avocados halbieren und entkernen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen und in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Sofort Limettensaft unterrühren. Zwiebeln, Knoblauch, Koriander und Pfefferschote daruntermengen und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken. Die Guacamole bis zum Servieren mit Klarsichtfolie abgedeckt kalt stellen.

Melonen-Gurken-Dip

600 g Melonenfleisch (z. B. Wasser, Galia und/oder Cantaloupe)
1/3 Salatgurke (geschält und entkernt)
20 g frischer Ingwer
200 ml Apfelsaft
60 ml Apfelessig
2 EL Honig
1/2 EL helle Senfkörner
1,5 Bund Dill (fein geschnitten)
Salz, Chilipulver

Ingwer in hauchdünne Scheiben schneiden und mit Saft, Essig, Honig, 1,5 TL Salz, Chili, Senfkörnern zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln.
Melone und Gurke klein würfeln und portionsweise im Sud für jeweils circa eine Minute mitkochen, mit einer Schaumkelle in ein Glas heben. Den Sud stark einkochen, den Dill zwei Sekunden mitkochen und alles in das Glas füllen. Herrlich zu hellem und dunklem Fleisch und Fisch.

Homemade Ketchup

400 g gestückelte Tomaten (Dose)
1 Zwiebel
3 TL Zucker
2 EL Apfelessig
1 EL Tomatenmark
2 EL Öl
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1/2–1 TL Paprikapulver, rosenscharf
Salz, Zucker
 
Zwiebeln in feine Stücke schneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin anschwitzen und mit Zucker karamellisieren. Danach mit Essig ablöschen.
Tomaten und Tomatenmark hinzufügen und unter Rühren zur gewünschten Konsistenz einkochen und pürieren. Mit Salz und Zucker nachwürzen. Passt zu Fisch, hellem Fleisch und Kartoffeln.

Facebook Logo  diese Seite auf Facebook teilen