Stadtmagazin Castrop-Rauxel: Dies und Das

»Der schönste Job der Welt!«

Foto(s) zum Vergrößern anklicken

Quellenangabe in den Vergrößerungen

Unterwegs mit Alpakas

Es gibt ihn! Den perfekten Nebenjob! Wir haben ihn gefunden, und zwar in Obercastrop, wo Naturbursche Daniel Hischke eine 2,5 Hektar große Alpaka-Farm bewirtschaftet: ein verwunschenes grünes Idyll inmitten von Naturschutzgebieten und Ausgangspunkt für Trekking-Touren der etwas anderen Art. »Da wir immer mehr Anfragen bekommen, suchen wir jetzt junge Leute, die unsere Alpaka-Wanderungen an den Wochenenden unterstützen wollen«, so der 43-Jährige.

»Urlaub für die Seele«

Es ist gerade einmal fünf Jahre her, dass Daniel Hischke seine Liebe zu den südamerikanischen Mini-Kamelen entdeckte. Heute bietet das weitläufige Gelände an der Bochumer Straße eine Heimat für 23 Tiere, inklusive zwei Lamas. »Alpakas haben einfach ein ganz besonderes Wesen. Oft sind sie zunächst etwas scheu, da sie Jahrhunderte lang nur als Wollelieferanten gehalten wurden und den engen Kontakt mit dem Menschen anders als Lamas nicht gewöhnt sind. Aber dann siegt meist die Neugier, und sie freunden sich schnell mit dir an. Überdies sind sie sehr direkte Feedbackgeber in Bezug auf die eigene An- bzw. Entspannung: Man kommt sofort runter, vergisst seine Probleme.« Einen Sommer lang wurden die freundlichen Paarhufer daher auch kostenfrei für Flüchtlinge zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. »Ein Tag mit uns im Grünen ist Urlaub für die Seele!«

Sanftmütig, sozial und ein bisschen scheu

Das darf auch die Mitarbeiterin des Stadtmagazins feststellen: Anfangs wird die fremde Besucherin noch mit großen dunklen Augen aus kurzer Distanz beobachtet. Doch schon nach wenigen Minuten nähern sich die ersten Tiere und verlangen Streicheleinheiten: Hurricane, ein stolzer Hengst aus Neuseeland, Herdenchef Jackomo und sogar der sanftmütige Balu mit den blauen Augen und dem weißen Vlies … Alpakas sind nicht nur ausgesprochen sozial, sie haben auch ihren eigenen Charakter. Dass sie Menschen zuweilen anspucken, ist übrigens ein hartnäckiges Gerücht. »Sowas machen sie nur untereinander, um sich in die Schranken zu verweisen«, versichert Daniel Hischke.

Trekking-Team sucht Verstärkung!

Aufgrund der wachsenden Begeisterung finden seine Trekking-Touren inzwischen das ganze Jahr über statt. Immer samstags und sonntags zwischen 14 und 17 Uhr kann man die Teilnehmer mit ihren flauschigen Begleitern in der näheren Umgebung antreffen. »Wer unser sechsköpfiges Team auf Honorarbasis verstärken möchte, sollte natürlich tierlieb und kommunikativ sein. Pädagogische Erfahrung wäre nicht schlecht, ist aber keine Voraussetzung.« Daniel Hischke schwärmt: »Diese Wanderungen sind auch für mich jedes Mal ein Erlebnis. Und im Sommer, wenn die Sonne scheint, ist es einfach der schönste Job der Welt!«

Daniels kleine Farm
Bochumer Straße 234 · 44575 Castrop-Rauxel
Tel. 01 63 / 6 38 00 65 · danielskleinefarm.de
Bewerbungen an: daniel [at] danielskleinefarm.de

Facebook Logo  diese Seite auf Facebook teilen0