Soziales | Lünen

Soziales

Von Findelkindern und Straßenstreunern

Stefanie Hirschfelder ist noch nicht ganz ausgestiegen, da flitzen die ersten Katzen schon um die Ecke und streichen schnurrend um ihre Beine. Tinka, die ›Oma‹ der Bande, der scheue Kater Schwänzchen und Schnupfen, der so heißt, seit er...
Artikel lesen   Ausgabe: 93   S. 28   (2/2017)
Soziales

Hier fühlen sich nicht nur Babys pudelwohl

Sie sind die derzeit jüngsten Besucher im Mehrgenerationenhaus am Spormeckerplatz: Vier ›Würmchen‹ zwischen zwei und vier Monaten räkeln sich auf den weichen Turnmatten oder in Mamas Schoß und fühlen sich dabei sichtlich wohl. Kein Wunder...
Artikel lesen   Ausgabe: 91   S. 12   (10/2016)
Soziales

»Mit Geld kann jeder, wir versuchen es ohne!«

Unkraut jäten, Fensterputzen, Kochen, Bügeln, Bewerbungen schreiben, den neuen DVD-Player anschließen, das Fahrrad flicken … Der Alltag steckt voller Beschäftigungen, die uns leicht von der Hand gehen – und anderen Dingen, die wir...
Artikel lesen   Ausgabe: 91   S. 8   (10/2016)
Soziales

»Sie ist wie eine große Schwester für mich«

Zuerst wirkt Aaliyah noch ein bisschen eingeschüchtert – kein Wunder, schließlich ist sie die einzige Siebenjährige in unserer Interviewrunde. Doch als das Gespräch auf die Pläne für das Wochenende...
Artikel lesen   Ausgabe: 88   S. 8   (4/2016)
Soziales

»Die sind echt klasse!«

An diesem Dienstagmorgen herrscht im Haus der Diakonie am St. Georg-Kirchplatz ein reges Kommen und Gehen. Dass es ab 9 Uhr Frühstück gibt, hat sich unter den Obdachlosen herumgesprochen. Viele sind nicht zum ersten Mal hier und...
Artikel lesen   Ausgabe: 86   S. 10   (12/2015)
Soziales

Die Kunst des Zuhörens

Am liebsten übernimmt Tina den Nachtdienst. »Manchmal klingelt das Telefon ununterbrochen, in anderen Nächten passiert stundenlang nichts – und zwar völlig unabhängig von Jahreszeiten oder Feiertagen...
Artikel lesen   Ausgabe: 86   S. 9   (12/2015)
Soziales

Zu Gast bei Jihan

Eine einfache Zweizimmerwohnung im Lüner Süden. Durch das geöffnete Fenster hört man vorbeibrausende Autos. Die Einrichtung des ›Wohnzimmers‹ beschränkt sich auf einen winzigen wackeligen...
Artikel lesen   Ausgabe: 83   S. 20   (6/2015)
Soziales

»Wir sind da, um das Leben zu genießen!«

Nach der Schule erst mal eine halbe Stunde fernsehen, dann Hausaufgaben. Abends bei schönem Wetter noch ein paar Basketballkörbe im Garten werfen oder mit der Mama und der kleinen Schwester auf den Weihnachtsmarkt. Auf den ersten...
Artikel lesen   Ausgabe: 80   S. 14   (12/2014)
Soziales

Die Kleiderkammer in Horstmar

Im Pfarrheim der Gemeinde Herz Mariä an der Preußenstraße 94 herrscht reges Treiben: Viele fleißige Hände sind nötig, um die neu eingetroffenen Spenden auszupacken und zu sortieren. Textilien werden...
Artikel lesen   Ausgabe: 80   S. 8   (12/2014)
Soziales

Stern & Schnuppe

Coole Musik hören, tanzen, flirten, kalte Cola mit bunten Strohhalmen schlürfen und einfach Spaß haben: Gewisse Dinge gehören im besten Teenageralter einfach dazu! »Neue Leute kennenlernen, sich verlieben,...
Artikel lesen   Ausgabe: 77   S. 23   (6/2014)
Soziales

Von Biker zu Biker

Das ultimative Gefühl von Freiheit, der Rausch der Geschwindigkeit, das vertraute Knattern der Maschinen … Sobald sich im Frühling die Sonne zeigt, zieht es Motorradfans hinaus auf die Straße. Da kann es im Ü...
Artikel lesen   Ausgabe: 76   S. 8   (4/2014)
Soziales

›Mein Körper gehört mir‹

Wo hört Freundlichkeit auf, wo fängt Missbrauch an? Die Grenzen sind gerade im persönlichen Umkreis fließend. Sich auf der Schaukel anschubsen zu lassen, macht Spaß. Doch wenn der Nachbar mir dabei zu nahe kommt...
Artikel lesen   Ausgabe: 75   S. 11   (2/2014)
Soziales

Weihnachten in der ›Sternschnuppe‹

Schule, Hausaufgaben, Freunde treffen, gemeinsames Abendbrot, Turnen im Sportverein … Auf den ersten Blick unterscheidet sich Saras* (11) und Klaras* (9) Alltag gar nicht so sehr von dem ihrer Klassenkameraden. Aber eine...
Artikel lesen   Ausgabe: 74   S. 13   (12/2013)
Soziales

Mit ›Samuel‹ auf der Flucht

Das Dorf steht unter Beschuss. Während Samuels Eltern und Geschwister ihr Leben im Gewehrfeuer lassen, gelingt uns in letzter Sekunde die Flucht. In der Eile können wir nur das Nötigste mitnehmen. Ich greife nach den P...
Artikel lesen   Ausgabe: 73   S. 22   (10/2013)
Soziales

»Kinder sind unsere Zukunft!«

Eigentlich hat es schon zum Schulschluss gegongt, doch in einer kleinen Klasse der Wittekindschule werden trotzdem noch einmal die Hefte aufgeschlagen. Heute kümmern sich fünf Lernpaten um acht ›Wittekinder‹....
Artikel lesen   Ausgabe: 69   S. 19   (2/2013)

Seiten