Dies und Das | Lünen

Dies und Das

Hexen!

Walpurgisnacht ... Sie reiten auf Besen durch die Nacht, brauen Zaubertränke und nehmen die Gestalt von Hasen, Pferden und Eulen an: Der Glaube an Hexen ist tief im Westfälischen verwurzelt. Was wir heute im Reich der Märchen und Sagen...
Artikel lesen   Ausgabe: 94   S. 26   (4/2017)
Dies und Das

›Erziehung statt Strafe‹

Jugendkriminalität – ein Thema, das regelmäßig für Schlagzeilen sorgt. Dass Heranwachsende Grenzen überschreiten, kommt in den besten Familien vor. Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung sind schwere Straftaten in diesem Alter aber die...
Artikel lesen   Ausgabe: 89   S. 18   (6/2016)
Dies und Das

Mit ›Flauschi‹ unter einem Dach

Frühstückzeit! Neugierig schnuppern Gitti und Erika an der knackigen Mohrrübe. Dass sie dabei von einer Kinderhorde umringt und gestreichelt werden, scheint die zutraulichen Meerschweinchendamen nicht im Geringsten zu stören. »Die beiden...
Artikel lesen   Ausgabe: 89   S. 17   (6/2016)
Dies und Das

Kröten, marsch!

Grauer Himmel, Nieselregen und für Anfang Februar an sich warme, nichtsdestotrotz recht ungemütliche acht Grad Celsius. Nicht gerade die perfekten Voraussetzungen für einen Spaziergang durch den Wald, oder? Von wegen....
Artikel lesen   Ausgabe: 87   S. 6   (2/2016)
Dies und Das

»Der Garten ist meine Seele«

Hier duftet es frisch und zitronig, dort liegt ein schweres, süßes Aroma in der Luft, dann wieder erschnuppern wir einen Hauch von orientalischen Gewürzen: Der Spaziergang durch ›Brigittes Cottage-Garten‹ ist...
Artikel lesen   Ausgabe: 83   S. 5   (6/2015)
Dies und Das

›Was ist außerirdisch gut?‹

Was macht Lünen lebens- und liebenswert? Für Astrid Linn, Leiterin des Referats für Stadtentwicklung und Stadtmarketing, ist es die Natur des Münsterlandes, kombiniert mit der kulturellen Vielfalt der ›Metropole...
Artikel lesen   Ausgabe: 82   S. 30   (4/2015)
Dies und Das

›Mein Lieblingsgericht‹

Milchreis, Spaghetti bolognese, Pommes rot-weiß ... Solche Klassiker lassen wohl jedem Kind (und auch manchem Erwachsenen) das Wasser im Munde zusammenlaufen. Doch wo kommt das Essen auf unseren Tellern eigentlich her? Aus welchen...
Artikel lesen   Ausgabe: 80   S. 15   (12/2014)
Dies und Das

Ein ›dufter‹ Job

Durchschnittlich 450 Kilogramm Haushaltsmüll produziert jeder von uns im Jahr! Zum Glück brauchen wir unsere randvollen Tonnen nur alle zwei Wochen an die Straße zu schieben, und der Abfall verschwindet ›wie von...
Artikel lesen   Ausgabe: 79   S. 36   (10/2014)
Dies und Das

Vorhang auf ...

... vom 21. bis zum 24. November steht Lünen wieder ganz im Zeichen von Lichtspiel und ›Lüdia‹: Aufregende Neuentdeckungen vor und hinter der Kamera, spannende, besinnliche, heitere und bisweilen auch verstö...
Artikel lesen   Ausgabe: 73   S. 29   (10/2013)
Dies und Das

Zur Geschichte der Einbalsamierung

Sie sind Relikte vergangener Kulturen und eindrucksvolle Belege dafür, wie sehr uns seit Menschengedenken die Themen Diesseits und Jenseits, Sterben und Tod sowie der Traum vom ewigen Leben beschäftigen. Ob als geschichtlich...
Artikel lesen   Ausgabe: 73   S. 19   (10/2013)
Dies und Das

Comedy der Spitzenklasse

Längst hat die Brambauer Comedy-Night Kultstatus erreicht. Gelang es doch den Organisatoren jedes Jahr aufs Neue, eine rundum gelungene Mischung auf die Bühne zu bringen. Humor in seinen unterschiedlichsten Facetten: direkt, laut...
Artikel lesen   Ausgabe: 68   S. 27   (12/2012)
Dies und Das

Mein Freund, der Igel

Im Herbst, wenn sich das Laub an den Bäumen verfärbt und Igel durchs Unterholz rascheln, erwacht in vielen Menschen der Beschützerinstinkt: Diese knuffigen Tierchen mit ihren feuchten schwarzen Näschen und dem...
Artikel lesen   Ausgabe: 67   S. 20   (10/2012)
Dies und Das

28. Fackelschwimmen

Wie ein schwarzes Band schlängelt sich die Lippe durch die Winternacht. Die Außentemperaturen liegen bei knackigen 5 Grad, das Wasser ist sicher noch etwas kälter. Was die hartgesottenen Tauchprofis des Lüner...
Artikel lesen   Ausgabe: 62   S. 10   (12/2011)
Dies und Das

Weihnachten im Wattenmeer

Eingebettet in die weite Landschaft liegen Bauernhöfe und Friesenhäuser wie versunken im Winterschlaf. Die Schiffe im Hafen scheinen nur darauf zu warten, dass sie endlich wieder zum Fischen auslaufen dürfen. Doch kein b...
Artikel lesen   Ausgabe: 62   S. 8   (12/2011)