Stadtmagazin Lünen: In der Stadt

Das gefällt uns!

Foto(s) zum Vergrößern anklicken

Quellenangabe in den Vergrößerungen

Stadt Lünen mischt online mit

Wo informieren Sie sich über aktuelle Nachrichten und anstehende Termine? In der Zeitung, in Funk und Fernsehen oder nicht doch viel eher im Internet, bei Facebook und Co.? Heutzutage sind die modernen Medien nicht mehr wegzudenken. Aus diesem Grund hat die Stadt Lünen ihren Online-Auftritt erneuert: Bereits im Mai ging die zentrale Veranstaltungshomepage online, es folgte eine eigene Nachrichtenseite. Darüber hinaus ist die Stadt jetzt auch bei Facebook präsent »Das gibt uns die Möglichkeit, direkter mit den Bürgern zu kommunizieren und andere Zielgruppen anzusprechen«, so Julia Schmidt (Pressesprecherin) und Claudia Kawecki (Leitung Stadtmarketing).

Alle Events auf einen Blick

Weihnachtsmärkte, Ausstellungen, Konzerte, Theaterinszenierungen … Allein im Monat Dezember gibt es 74 Events in der ganzen Lippestadt. Diese werden nun auf der neuen Veranstaltungsseite ›www.luenen-veranstaltungen.de‹ kompakt aufgeführt. »Die Idee dazu stammt vom Bürgermeister«, verrät Julia Schmidt. »Vorher musste man sich die Termine zusammensuchen. Jetzt finden Sie alle Events – sowohl städtische als auch nicht-städtische – gebündelt auf einen Blick.« Externe Veranstalter können die Log-In-Daten beim Stadtmarketing beantragen und ihren Termin selbst einstellen.

»Der Nikolaus reist mit dem Schiff an: Wo sonst gibt es so etwas?!«

»Insbesondere im kulturellen Bereich ist Lünen mit dem Heinz-Hilpert-Theater und dem Hansessaal, dem Atelierhaus und dem Lükaz, dem Greif und dem Treffpunkt Neuland bemerkenswert aufgestellt«, finden die Marketing-Expertinnen. »Es ist immer etwas los, regelmäßig finden sich Angebote für alle Zielgruppen und Altersklassen.« Dazu kommen Highlights von überregionaler Bedeutung wie das Naturfotofestival, das Kinofest oder der Weihnachtsmarkt: »Der Nikolaus reist mit dem Schiff über die Lippe an: Wo sonst gibt es so etwas?!«, schwärmt die Dortmunderin Claudia Kawecki. Julia Schmidt, die aus Bönen stammt, ergänzt: »Das ist eine Kindheitserinnerung, die ich mit Lünen verknüpfe: Damals wurde der Nikolaus immer bei uns im Radio angekündigt.«

News für die Bürger

Neben der Veranstaltungsplattform existiert seit dem Sommer auch eine eigene Nachrichtenseite. Diese erreicht man, wenn man auf der Homepage der Stadt Lünen auf ›Aktuelles‹ klickt. »Früher wurden Pressemitteilungen nur an die Zeitungen herausgegeben«, erzählt Julia Schmidt. »Wir möchten aber die Bürger ebenso auf dem Laufenden halten: Sämtliche relevanten Neuigkeiten zu lokalen Themen werden von uns aufbereitet und übersichtlich dargestellt.« Darüber hinaus ist es möglich, sich einen Newsletter per e-Mail zu bestellen.«

1.200 Facebook-Follower

Anders bei Facebook. »Da geht es nicht nur um den nüchternen Informationsgehalt, sondern vor allem um Identifikation und Austausch. Wir können unkomplizierter in Kontakt kommen, eine andere Sprache sprechen, Einblicke hinter die Kulissen geben.« Neben herzigen Bildern von Stadtmaskottchen Lüni und hilfreichen Tipps gibt es jede Menge interaktiver Aktionen wie etwa den monatlichen Fotowettbewerb, bei dem man sich um das Titelbild des nächsten Monats bewerben kann. Demnächst sollen in der Reportagen-Reihe ›Lüner Gesichter‹ ehrenamtliche und soziale Initiativen vorgestellt werden. Das kommt an: Rund 1.200 ›Follower‹ haben die Seite schon abboniert.

»›Mein Lünen‹ ist nicht nur die Verwaltung, es ist ›unser aller‹.«

»Die Hemmschwelle, uns anzusprechen, ist einfach geringer«, glaubt Claudia Kawecki. »Zwar können wir keine einzelnen Problemfälle bearbeiten, aber bei Bedarf an die jeweilige Fachabteilung weiter verweisen.« »Das ist ein Packen Arbeit«, lächelt Julia Schmidt, »aber es macht auch extrem viel Spaß und bietet jede Menge Möglichkeiten zur kreativen und gemeinsamen Gestaltung!« In diesem Sinne sei die SocialMedia-Präsenz  die logische Fortführung der Image-Kampagne: »›Mein Lünen‹ ist nicht nur die Verwaltung, es ist ›unser aller‹. Hier kann sich jeder einbringen.« Wir sagen: Daumen hoch und ›Like‹!