Stadtmagazin Lünen: Unternehmen

Das Tor zu neuen Dimensionen

Foto(s) zum Vergrößern anklicken

Quellenangabe in den Vergrößerungen

Sind Ihnen vielleicht in der letzten Zeit diese geheimnisvollen Quadrate aufgefallen? An Plakatwänden, Schaufenstern, auf Visitenkarten? Ein wenig erinnern sie an die Rätselform ›Suche den Weg aus dem Labyrinth‹. Was hat es damit auf sich? Und vor allem, warum finden sie sich jetzt auch im Stadtmagazin? Ganz einfach: Auch wenn wir mit unserem Printmagazin ein auf bewährter Druck-Tradition fußendes Medium sind, so halten wir doch die Augen auf, haben immer ein Ohr an der Schiene. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, auch bei Facebook präsent zu sein und damit die virtuelle Dialogform der so genannten social media zu nutzen. Aber mehr: Wir holen das Internet ins Stadtmagazin. Oder sagen wir besser: Mit den so genannten QR-Codes eröffnen wir unseren Lesern und unseren Anzeigenkunden in gedruckter Form die Tür zu bewegten Bildern und dem weltweiten Netz.

Eines der vielseitigsten und innovativsten Kommunikationsmittel für Unternehmen

QR-Code bedeutet auf englisch Quick Response (schnelle Antwort). Das Prinzip ist ähnlich dem der Bar-Codes, jenen mittlerweile allseits vertrauten Strichsequenzen, die wir auf Paketen und Tüten im Supermarkt finden und hinter denen sich detaillierte Produkt-Informationen verstecken. Der QR-Code geht allerdings eine ganze Ecke weiter. Mit ihm ist es nicht nur möglich, Details zu Preis, Inhaltsstoffen und Hersteller zu kodieren, sondern zudem Bilder, Videos, Onlineauftritte darzustellen. Benötigt wird lediglich ein Smartphone mit einer entsprechenden Bar-Code-Scanner-App(likation). Nun mögen einige von Ihnen verständnislos mit dem Kopf schütteln: App? Smartphone? Und wer braucht so einen QR-Code? Wofür? Andere werden jetzt erwidern: App und Smartphone – na klar! Und selbst wenn der QR-Code keine lebenswichtige Funktion hat, so stellt er doch ein witziges, informationsreiches und innovatives Accessoire in unserer immer bunter, immer vielseitiger werdenden Kommunikationswelt dar!

Über das gedruckte Motiv die virtuelle Welt betreten

Jetzt konkret: Was genau kann man mit diesem aus Punkten und Strichen bestehenden Quadrat erreichen? Die Antwort gibt uns Norman Seidel, der QR-Code-Spezialist ›unserer‹ Druckerei Schmidt. »Der QR-Code wurde bereits 1994 in Japan für die Logistik des Toyota-Konzerns entwickelt und ist im Land der aufgehenden Sonne mittlerweile ›Tagesgeschäft‹. Der große Vorteil ist, dass Unternehmen damit den Zugriff auf unterschiedlichste Informationen anbieten können – Kontaktdaten, Produktdetails, Bedienungsanleitungen – aber auch die direkte Weiterführung zur Homepage, zu Bildern, Videos und Wegbeschreibungen. Damit ist es jetzt möglich, über ein gedrucktes Motiv die virtuelle Welt zu betreten – from Print to Web. Die Anwendung für den Leser ist dabei äußerst simpel. Einfach mit dem Handy und der entsprechenden Software bzw. App den Code ›abfotografieren‹ und schon sehen Sie im Display die hinterlegten Daten – eine Art Visitenkarte, die Homepage oder ein Youtube-Video.« Ein weiterer Pluspunkt: Die kodierte Information kann jederzeit aktualisiert werden. Somit befindet sich der QR-Code immer auf dem neuesten Stand.

Kombinierter Einsatz klassischer und neuer Medien für Ihre Öffentlichkeitsarbeit

Mittlerweile finden sich im Internet einige Anbieter, die es Nutzern ermöglichen, einfach und auf die Schnelle einen eigenen QR-Code zu generieren. Möchten Sie jedoch einen QR-Code professionell nutzen und beispielsweise in Ihre Visitenkarte oder Zeitungsanzeige integrieren, so müssen bestimmte Mindestanforderungen hinsichtlich Qualität und Auflösung unbedingt beachtet werden, um fehlerhafte Datenübertragungen auszuschließen und das gewünschte Ergebnis zu gewährleisten. Dies gilt insbesondere dann, wenn aufwendige Daten verschlüsselt werden: eine Diashow oder ein Video. Hier sollten Sie dann doch besser jemanden beauftragen, der sich mit der Materie auskennt – zum Beispiel uns. In Kooperation mit der medienlounge der Druckerei Schmidt bieten wir unseren Anzeigenkunden die innovative und facettenreiche Darstellungsart des QR-Codes zu einem äußerst fairen Preis. Lassen Sie sich doch einfach mal beraten. Der kombinierte Einsatz klassischer und neuer Medien birgt eine Vielzahl an Möglichkeiten und Chancen für Ihre Öffentlichkeitsarbeit.

Druckfrisch
Auch wenn das Stadtmagazin die neuen Medien nutzt, so setzt der Verlag doch voll und ganz auf beste Druck-Tradition. Dazu gehört übrigens neben dem zweimonatlich erscheinenden Hochglanzmagazin eine ganze Menge mehr.
Flyer, Broschüre, Plakat, Visitenkarte, Briefbogen – der Correctum Verlag bietet die Umsetzung aller Präsentationsformen für Unternehmen, Freiberufler und Vereine, angefangen bei Text, Redaktion und Lektorat über Layout und Design bis zur Erstellung Ihres maßgeschneiderten Druck-Erzeugnisses. Mehr dazu erfahren Sie in der kommenden Ausgabe.

Facebook Logo  diese Seite auf Facebook teilen