Kunst und Kultur | Hagen

Kunst und Kultur

›Alexander bricht aus‹

Dr. Alexander Breitner, erfolgreicher Oberarzt in Berlin, mag sein Leben, wie es ist – gradlinig, konstant und bis aufs Letzte durchgeplant. Doch dann meldet sich sein alter Studienfreund Jürgen und bringt ihn dazu, seine Arztpraxis in...
Artikel lesen   Ausgabe: 41   S. 18   (4/2017)
Kunst und Kultur

Der Valentinstag

Lied des Narren (aus ›Was ihr wollt‹ von William Shakespeare um 1601) Ach Geliebte, wohin irrst du? Bleib bei mir, denn mich verwirrst du. Der ich laut singe und leis. Reis nicht weiter, sei so nett, Reisen enden stets im Bett,...
Artikel lesen   Ausgabe: 40   S. 18   (2/2017)
Kunst und Kultur

Uwe Will: Maler und Bildhauer

Die Sonne scheint, doch es ist bitterkalt an diesem Montagmorgen Mitte Januar. Eine lange rote Eisentreppe führt mich hoch in ein Atelier in Hagen-Delstern. Hier treffe ich Uwe Will: Maler und Bildhauer. Ich möchte mit ihm über seine...
Artikel lesen   Ausgabe: 40   S. 16   (2/2017)
Kunst und Kultur

Sagen in Hagen

Im Mäckingerbachtal bei Hagen wurden nach wohldurchdachtem Plan die letzten Zeugen des Schmiedehandwerks als technische Kulturdenkmale wiederaufgebaut. Darunter befinden sich auch alte Aufwurf-, Reck- und Fallhämmer, die den Besuchern des...
Artikel lesen   Ausgabe: 39   S. 22   (12/2016)
Kunst und Kultur

›Der schwarze Teufel. Ein Schauermärchen‹

›Ein vergessenes, von Wäldern und Sümpfen umgebenes Dorf im westfälischen Nirgendwo. Ein verwittertes Fachwerkhaus am toten Ende der hinterletzten Straße. Eine egozentrische Außenseiterin mit Hang zum Größenwahn. Im tiefsten Inneren sehnt...
Artikel lesen   Ausgabe: 39   S. 21   (12/2016)
Kunst und Kultur

Friedhofskultur in Hagen

Der Friedhof Delstern, angelegt 1883, gilt als einer der ältesten kommunalen Friedhöfe in ganz Hagen. Bekannt ist er für seine auffallend vielen Ehrengräber bekannter Persönlichkeiten der Stadt: darunter Eugen Richter, Willi Cuno, Karl...
Artikel lesen   Ausgabe: 38   S. 22   (10/2016)
Kunst und Kultur

Sagen in Hagen

Nach einer alten Erzählung schlich in Eilpe vor vielen, vielen Jahren ein Untier in Gestalt eines Hundes nachts durch die Straßen und Gassen des Dorfes. Da es ein Mensch gewesen war, der wegen einer Freveltat nach seinem Tode in eine...
Artikel lesen   Ausgabe: 38   S. 21   (10/2016)
Kunst und Kultur

»Wo was passiert, wo man was erleben kann«

Ich erinnere mich noch gut an meine eigene Studienzeit: Stunden habe ich in der Bibliothek zugebracht, Bücher gewälzt, Seiten kopiert und diese – natürlich in Gesellschaft anderer Studenten – vor Ort gelesen. Der wöchentliche, zeitweise...
Artikel lesen   Ausgabe: 38   S. 20   (10/2016)
Kunst und Kultur

Sagen in Hagen

Hart an der früheren Landstraße von Kabel nach Westhofen, ein Weniges hinter der ehemaligen Buschmühle, steigt eine schroffe Felswand etwa 30 Meter von der Talsohle senkrecht auf. An diesen steilen Felsen knüpft sich die Sage vom...
Artikel lesen   Ausgabe: 37   S. 25   (8/2016)
Kunst und Kultur

Hand drauf!

»Tach!« – »Tach!« »Und, wie isset?« – »Muss!« Eine typische Begrüßung im Revier. Kurz und knapp mit Augenzwinkern. Wobei, vermutlich ist es doch die etwas ältere Pottgeneration, die sich in dieser Art gegenübertritt. Die Jüngeren sind...
Artikel lesen   Ausgabe: 37   S. 24   (8/2016)
Kunst und Kultur

»Ein bisschen Realität und dazu die eigene Fantasie«

Für viele Nachwuchsautoren gestaltet sich die Suche nach einem passenden Verlag meist sehr frustrierend und entmutigend. Sie schreiben sich ›die Seele aus dem Leib‹, sie verschicken ihre Manuskripte in alle...
Artikel lesen   Ausgabe: 36   S. 24   (6/2016)
Kunst und Kultur

Richard ›Rick‹ Field

Nicht mehr lange, und das Keltic Festival in Hagen geht Ende Mai in die fünfte Runde. Von Traditional bis Keltic Rock, von Folk Rock bis Speed Irish – das Großevent verspricht so manche musikalische Überraschungen,...
Artikel lesen   Ausgabe: 35   S. 25   (4/2016)
Kunst und Kultur

Sagen in Hagen

Viele Jahrhunderte ist es her, da soll sich, so erzählten es sich unsere Großeltern und Urgroßeltern, am beschaulichen Quellen- und Wiesenhang des Piepenbrinks manch wunderliches Ereignis zugetragen haben. Man berichtete...
Artikel lesen   Ausgabe: 34   S. 22   (2/2016)
Kunst und Kultur

Ritter Blaubart von Dahl

Im beschaulichen Volmetal liegt das ebenso beschauliche Dahl. ›Zum Bollwerk‹ nennt sich dort eine Straße, in der ein Kindergarten sowie ein Altersheim ihren alt angestammten Platz haben. Vor vielen Jahrhunderten jedoch...
Artikel lesen   Ausgabe: 32   S. 21   (10/2015)
Kunst und Kultur

Pop-Oratorium ›Luther‹ zum 500-jährigen Reformationsjubiläum 2017

Die Reformation mit Ursprung im Jahre 1517 gilt als einer der großen Wendepunkte in der Geschichte des Abendlandes. Sie hat die Entstehung der modernen Gesellschaft bis in unsere Zeit hinein beeinflusst. Sie revolutionierte nicht nur...
Artikel lesen   Ausgabe: 31   S. 22   (8/2015)

Seiten