In der Stadt | Hagen

In der Stadt

Made in Hagen

Mehr als 150 Jahre lang bestimmten Industrie und Gewerbe den Hagener Stadtteil Wehringhausen. Besonders prägend: das Firmengelände der heutigen EnerSys-Hawker Fahrzeugbatterien GmbH. 1887 wurde an dieser Stelle die ›Accumulatoren Fabrik...
Artikel lesen   Ausgabe: 41   S. 6   (4/2017)
In der Stadt

Tiertafel Hagen

Gemeinnützige Einrichtungen wie die ›Tafel‹ kennt jeder: Überschüssige, jedoch qualitativ einwandfreie Lebensmittel werden hier gesammelt und an Bedürftige weitergegeben. Mehr als 900 solcher Anlaufstellen gibt es in Deutschland. In der...
Artikel lesen   Ausgabe: 40   S. 6   (2/2017)
In der Stadt

Made in Hagen

Das Papiermacherhandwerk ist tief in Hagen verwurzelt. Bereits 1693 begründete Mathias Vorster, ein Fabrikant aus Broich bei Mülheim an der Ruhr, im heutigen Stadtteil Delstern die erste Papiermühle der Stadt. Aus ihr hervorgegangen war...
Artikel lesen   Ausgabe: 39   S. 18   (12/2016)
In der Stadt

›Vorort der modernen deutschen Baukunst‹

Es war am 1. April 1901, als die ehemals selbstständige Gemeinde Eppenhausen nach Hagen eingemeindet wurde. Die alte Bauerschaft war längst zu einem städtisch wirkenden Vorort herangewachsen. Zu ihrem Kerndorf gehörte nicht nur das gesamte...
Artikel lesen   Ausgabe: 39   S. 8   (12/2016)
In der Stadt

Mehr als ein Dorf!

Viele verbinden Hagen-Dahl meist nur mit einer dörflichen ›Ortslage an der Volme‹. Doch tatsächlich ist die ehemalige Gemeinde Hagens flächengrößter Stadtbezirk. Mit rund 33 Quadratkilometern umfasst er den Kulturraum vom Sterbecker Bach...
Artikel lesen   Ausgabe: 38   S. 6   (10/2016)
In der Stadt

Mehr als ein ›Sprungbrett‹

Still und unberührt, fern vom Lärm unserer hektischen Tage lagen noch vor gut 200 Jahren im Raum des heutigen Stadtteils Altenhagen so manche Bauernhöfe in der Einsamkeit der weiten Fluren. Bis ins 19. Jahrhundert hinein wurde hier...
Artikel lesen   Ausgabe: 37   S. 6   (8/2016)
In der Stadt

Hagen-Vorhalle

Wie eine Landzunge ragt das Vorhaller Gebiet in das Ruhrtal vor, wird von Ruhr und Volme umflossen, in nördlicher Ausdehnung vom Kaisberg begrenzt, im Süden vom Haller Rücken. Von diesem hat Vorhalle auch seinen Namen...
Artikel lesen   Ausgabe: 36   S. 18   (6/2016)
In der Stadt

›Hustelinchen‹, ›Sallos‹ und Co. erobern die Welt

Viele Jahrhunderte lang war das Ortsbild des heutigen Hagener Stadtteils Eckesey geprägt von Betrieben der Stahl- und Eisenindustrie. Dies änderte sich im Jahre 1907. Zu jener Zeit nämlich siedelte sich hier erstmals eine...
Artikel lesen   Ausgabe: 36   S. 9   (6/2016)
In der Stadt

Sagen in Hagen

Beinahe 500 Jahre ist es her, da kam es unter Christen in Deutschland zu einem Streit um den richtigen Glauben. Da sie sich nicht einigen konnten, spaltete sich die Kirche: Seitdem gibt es evangelische und katholische Christen. Zu jener...
Artikel lesen   Ausgabe: 36   S. 8   (6/2016)
In der Stadt

Sagen in Hagen

Einst erzählte man sich nämlich, dass vor vielen hundert Jahren im heutigen ›Wasserlosen Tal‹ Bergzwerge friedlich miteinander gelebt und nach Edelsteinen gesucht haben sollen, bis ... ja, bis sie eines Tages durch...
Artikel lesen   Ausgabe: 35   S. 10   (4/2016)
In der Stadt

Made in Hagen

Er hatte eine Vision: die Kunst ins Leben zurückzuführen, in die ›Halle des Volkes‹, Alltag und Kultur miteinander zu vereinen. Karl Ernst Osthaus, Museumsgründer, Kulturvermittler und einer der wichtigsten...
Artikel lesen   Ausgabe: 35   S. 8   (4/2016)
In der Stadt

Hagener Straßengeschichte(n)

Der 6. September 1724 war ein schicksalsträchtiger Tag: Ein verheerender Brand – ausgehend von einem Wohnhaus unweit der heutigen Johanniskirche – zerstörte einen Großteil der damaligen Gebäude des Hagener...
Artikel lesen   Ausgabe: 35   S. 6   (4/2016)
In der Stadt

Made in Hagen!

Obwohl ›erst‹ 1746 zur Stadt erhoben, blickt Hagen auf eine weitreichende Geschichte zurück. Bereits in ur- und frühgeschichtlicher Zeit wurde das heutige Stadtgebiet von Menschen besiedelt. In Höhlen und auf...
Artikel lesen   Ausgabe: 34   S. 8   (2/2016)
In der Stadt

Die ›Mutter‹ aller Hagener Kirchen

Seit jeher gehörten Kirchenbauten zu den ältesten erhaltenen Baudenkmälern überhaupt. Wurden sie doch vergleichsweise früh in Stein errichtet und so für die Nachwelt – wenn auch mitunter nur bruchst...
Artikel lesen   Ausgabe: 34   S. 6   (2/2016)
In der Stadt

Der Kaiser-Friedrich-Turm

Wie weiße Watte hüllen dichte Nebelschwaden die Hänge der Hesterthardt in eine sanfte, undurchdringliche Stille. Die Strahlen der Sonne haben Mühe, sich an diesem herbstlich-frischen Novembermorgen ihren Weg durchs vom...
Artikel lesen   Ausgabe: 33   S. 6   (12/2015)

Seiten