IN DER STADT

Zur neu-gestalteten Stadtmagazin-Webseite
(seit 2010 erscheinen dort alle neuen Inhalte)

oben: Gerlinde Rappl leitet die ›Tour de Ickern‹ mit viel Esprit und Ortskenntnis.
mitte: Wandern verbindet – unter anderem den ersten Vorsitzenden und die mit 85 Jahren älteste Wanderfreundin des SGV Castrop.
unten: Die Einkehr gehört einfach dazu.






1891 entstand der Sauerländische Gebirgsverein, der zwischen Niederrhein, Münsterland und Sauerland mittlerweile ca. 45.000 Mitglieder zählt. Insgesamt 260 SGV-Abteilungen praktizieren Freizeitgestaltung und Umweltschutz, unter anderem durch die Pflege und Markierung von rund 34.000 km Wanderwegen.

Wandern ist Wellness!
Mit dem SGV Castrop auf Entdeckungsreise durch heimische Gefilde

Holla, die Waldfee! Wer hätte gedacht, dass Wandern ein wundervoll zeitgemäßer Freizeitsport ist? Die Autorin muss gestehen, sie erst einmal nicht – bis zu einem ›Wandertag‹ mit den Senioren der Castrop-Rauxeler Abteilung des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV). Schnell wurde klar: Wandern ist weit mehr als des Müllers Lust oder Gamsbart am Hut.

Castrop-Rauxel – ein tolles Wanderrevier?
Und ob! Die grüne Europastadt und ihr Umland bieten vielerlei reizvolle Landschaften und Routen. Beim Erwandern der Heimat gibt es zudem alte Geschichte(n) und neue, überraschende Perspektiven zu entdecken. So auch an dem Nachmittag, an dem sich die muntere Seniorengruppe von etwa 35 Wanderfreunden auf den Weg macht, der sie vom Kulturzentrum Agora aus durch das Gehölz der Ickerner Heide am Kanal entlang bis nach Henrichenburg führt: Ca. 8 km weit geht es gemächlich, aber zügig voran, durch Wald und Wiesen, vorbei an Frühblühern, Baumpilzen und sprießendem Grün. Am Kanal frischt der Wind auf, man fühlt sich hier fast wie an der Nordsee. Auf dem knapp zweistündigen Ausflug ist der Alltag weit weg und die Natur ganz nah.

»Wandern ist spießig? Das war gestern!«
So eröffnet Manfred Pietschmann, der erste Vorsitzende des SGV Castrop-Rauxel, die lokale Website. Auch dank der neuen Medienpräsenz, zum Beispiel durch Hape Kerkelings Selbsterfahrungstour auf dem Jakobsweg, erfreut sich der Sport eines regen Zulaufs. Die hiesige, 191 mitgliederstarke Abteilung hat seit Jahresbeginn über 30 neue Gesichter in ihren Reihen begrüßen können. Und der nächste Trend steht schon vor der Tür: Geocaching, eine Mischung aus Schnitzeljagd und Schatzsuche, lockt immer mehr junge Menschen mit GPS-Ortungsgeräten weg vom Computer und vor die Türe.

Fit und fröhlich
Übrigens ist Wandern durch und durch gesund und auch als Diätunterstützung nützlich: Immerhin verbraucht man in einer Stunde – gemütlich unterwegs im flachen Land – nahezu so viele Kalorien wie bei einer halben Stunde Holzhacken. Ganz nebenbei fördert die gelenkschonende Bewegung Herz und Kreislauf.
Stoffwechsel und Atmung sowie Muskeln und Abwehrkräfte werden gestärkt, die Ausdauer wird verbessert, Blutdruck, Blutzuckerspiegel und nicht zuletzt das Risiko für Herzinfarkt und Krebs können gesenkt werden.

Castrop wandert – und wie!
Auf dem reichhaltigen SGV-Programm steht ein überaus vielfältiges Angebot bereit: für Jung und Alt, winters wie sommers, fern wie nah, kurz wie lang und leicht bis steil – rund um Castrop-Rauxel, aufgeführt mit Wochentag, Wanderziel und Schwierigkeitsgrad sortiert, inklusive Wanderwochen und Ausflüge. Na dann: Ab ins Grüne und ›Frisch auf!‹ sku

Artikel von S. 7 in Ausgabe 66 (04.2009)

zum Seitenanfang | Inhaltsverzeichnis | andere Stadt / Home | Impressum

Archivierte Beiträge
Rubrik: In der StadtKulturKulinarischesSport & Freizeit
Bauen & WohnenHeiteres & BesinnlichesWissenswertes